Leonniclass

Einblick in mein erstes modelliertes Haus

Beitrag

Willkommen zu meinem aller ersten Beitrag!

Vor vielen Jahren startete ich mit Cinema4D den Ausbau meiner kreativen Ader; Damals als Anfänger hab ich noch vom Generieren komplexer Strukturen geträumt und heute setze ich diese schon um. Um meine Kenntnisse zu festigen setze ich im Moment Maßstabsgetreu die alten Baupläne meiner Mutter um und daher sieht man auf dem Renderausschnitt den wohl kleinsten und im Moment als einziger ausgestattenen Raum im gesamten Haus.

Bei dem Modellieren solcher Werke setze ich hundertprozentig auf Eigenarbeit; jede Textur, jedes Objekt und genauso auch jede Lichtquelle, oder HDRI wurde selber erstellt, entwickelt und das natürlich ganz ohne externe Plugins.So wurde beispielsweise die Waschmaschine aus einem Würfel, zwei Zylinder, einer Scheibe und dem „Miele“ MoGraph Text erstellt, dank der Anpassung der Polygone der einzelnen Objekte entstehen realistische Objekte.


So sieht es aus, wenn es nicht gerendert und gerade bearbeitet wird. Die rechts aufgelisteten Objekte sind wenige, da wie das oben genannte Beispiel, die Waschmaschine, die aus mehreren Objekten besteht, bereits zu einem Einzelnen komprimiert wurden, oder in die zusehende Gruppierung „Haus“ verschoben worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leon Niclas Kraft

Leon Niclas Kraft

Abiturient 2020 im Profil für Kommunikation und Design. Angehender Student im Studiengang Digitale Bremen an der Universität Bremen.
3D-Modeling und Rendering, Grafikdesign und Motiondesign.